Psychotherapie

Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie ist ein wissenschaftlich fundiertes Heilverfahren, um seelisches Leid oder psychische Krankheit zu heilen oder zu lindern.

In der Integrativen Therapie, als moderne Form ganzheitlicher und differenzieller Behandlung, werden neben Gesprächen auch Ansätze nonverbaler Kommunikation sowie kreative Methoden, Techniken und Medien eingesetzt.

Die Neuorganisation des Denkens, Erlebens und Verhaltens des Patienten wird mittels therapeutischen Kontakts und Beziehung unter Bearbeitung aktueller Lebensprobleme, sozialer Netzwerksituationen sowie unbewusster Konflikte unter Einbezug neuester neurowissenschaftlicher Erkenntnisse angestrebt.

Im Sinne der Wissenschaftlichkeit grenzt sich Psychotherapie deutlich von esoterischen Behandlungsverfahren ab, die vorgeben, sich auch mit dem Seelenleben des Menschen auseinanderzusetzen. (z.B. Astrologie, Aromatherapie, Energetik, Homöopathie, Bachblütentherapie oder Steintherapie, aber auch religiöse Heilslehren etc.)

Psychotherapie unterstützt in Lebenskrisen und hilft Verhaltensweisen und Einstellungen zu verändern, und die persönliche Entwicklung und Gesundheit zu fördern.

Die Ausübung der Psychotherapie ist in Österreich seit 1991 gesetzlich geregelt und besteht gleichberechtigt neben anderen anerkannten Heilverfahren.

Was mir wichtig ist?

Neben der Heilung oder Linderung von Leiden sehe ich ein Ziel der Psychotherapie darin, bestimmte Haltungen zu sich selbst und zum Leben zu vermitteln. Meine Arbeit ist daher auch bestimmt von einigen Perspektiven der menschlichen Existenz, die mir wichtig sind:

  • Förderung von Selbständigkeit/ Selbstgefährtenschaft
  • Entdecken von gut lebbaren Wegen des Umgangs mit sich selbst und anderen Menschen
  • Förderung des Gefühls der Zugehörigkeit und des Individualismus
  • Die Erfahrung, daß das Leben im Fluß ist - sich daher alle Lebensprozesse in permanentem Wandel vollziehen.
  • Sich selbst ganzheitlich ernst nehmen/ annehmen können - mit allen Bedürfnissen, Bestrebungen, Gefühlen und Handlungen.
  • Neue Sichtweisen erfahren - zu sehen, dass die Wirklichkeit viele Formen hat und mehrdeutig ist.
  • Die Förderung der Einsicht, dass durch das Zusammenspiel von Verschiedenem Neues entsteht.

Wie läuft das ab?

Sich in eine Psychotherapie begeben, das bedeutet in einem vertrauensvollen Rahmen, mit kompetenter und wohlwollender therapeutischer Unterstützung, an der eigenen Entwicklung, an eigenen Lebensproblemen und Lebensfragen zu arbeiten. Der Fokus liegt hier nicht nur auf der Behandlung psychischer Erkrankungen, Psychotherapie hat auch persönlichkeitsentwickelnde Aspekte.

Gemeinsam erarbeiten wir neue Einstellungen, Sichtweisen und Verhaltensarten, um damit einen größeren Handlungsspielraum und besser funktionierende Lebensstrategien zu erlangen. Ihre Lebensgeschichte ist dabei ein wichtiger Teil der Therapie: Einstellungen und Verhalten sind auch das Ergebnis der eigenen Geschichte und den persönlichen Erfahrungen. Das “Hier und Jetzt” und wie sich diese Erfahrungen aktuell in Ihrem Leben und Ihren Beziehungen niederschlagen haben, sind ein zentrales Thema in der Therapie. Wir arbeiten auch mit ihren persönlichen (Überlebens-) Strategien und kreativen Lösungen in ihrem bisherigen Leben.

Sie können sich auf mein aufrichtiges Interesse, Verständnis, Empathie, Akzeptanz, Wertschätzung und meine kompetente, fachliche Unterstützung verlassen.

Der genaue Ablauf einer Einzel- oder Doppelstunde ist nicht festgelegt, er hängt von Ihnen und unserem “Miteinander” ab. Ihre Anliegen und Themen stehen im Vordergrund.

Der psychotherapeutische Prozess vollzieht sich in der Integrativen Therapie über das Gespräch, aber auch durch die Arbeit mit kreativen Medien (Malen, Schreiben, Arbeit mit Symbolen), mit Träumen, durch Rollenspiel usw. Voraussetzung für den Fortschritt einer Therapie ist in jedem Fall, dass Sie ernsthaft bereit sind, sich mit den anstehenden Problemen offen auseinanderzusetzen und an deren Veränderung - mit therapeutischer Hilfe und Unterstützung - aktiv mitzuarbeiten.

Gibts hier (k)einen Beipacktext?

Für die Psychotherapie trifft zu, was auch für jede medizinische Intervention zutrifft: Was wirkt, hat auch Nebenwirkungen.

Ein Team von WissenschaftlerInnen der Donauuniversität Krems hat unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Anton Leitner (MSc) eine “PatientInneninformation” zusammengestellt, die einen guten Überblick zum Thema gewährt.

DOWNLOAD

Ich empfehle dieses Dokument als Gebrauchsinformation ("Beipackzettel") für jede psychotherapeutische Behandlung im Allgemeinen. Bitte lesen Sie es!

Zum Thema Terminvereinbarungen

Bitte beachten Sie, dass der Computer wie das Internet von Menschenhand geschaffen, und daher ebenso fehleranfällig sind. Wenn Sie keine Antwort auf Ihre Email - Anfrage erhalten, bedeutet dies nicht Desinteresse meinerseits, sondern dass eventuell mein Computer oder mein Internetzugang nicht optimal funktionieren.

Wenn Sie also werktags nicht binnen 24 Stunden eine Antwort erhalten, rufen Sie mich per Telefon an. Ich bin Werktags zwischen 8 und 17 Uhr über meine Mobiltelefonnummer erreichbar.

Während ich Therapiestunden abhalte, erreichen Sie nur meine Mailbox. Sie können mir eine Nachricht hinterlassen, ich rufe Sie verlässlich zurück.